SONNTAG, 31. MAI 2020
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Mächtiger Staat schwächt sich selbst
Seite drucken 
  Mächtiger Staat schwächt sich selbst, 26.04.06

Von:
Walther

Kommentar: Der Vergleich der Staatsquoten ist seriös und sehr erhellend. Wir sollten aus den Fehlern der DDR lernen. Leider haben viele bereits vergessen, dass die DDR hauptsächlich an wirtschaftlichen Problemen zugrunde gegangen ist. Wie anders ist es zu erklären, dass die Sozialisten in Deutschland schon wieder so viel Zuspruch erfahren? Staaten neigen dazu, einen immer größeren Anteil am erarbeiteten Kuchen haben zu wollen. Lassen die Wähler das zu, werden Regierungen zunächst schleichend immer mächtiger, doch auf Dauer schwächt es das Gemeinwesen. Die Bürger fühlen sich nicht mehr als Teil des Staates, sondern als Gegner einer übermächtigen Gewalt. Damit ist der Anfang einer unmotivierten und sich rückwärts drehenden Wirtschaft gemacht. Das Ende solcher Entwicklungen ist bekannt.

zurück zu den Kommentaren

   

 
 
Widerworte - Gedanken über Deutschland Widerworte - Gedanken über Deutschland
Alice Weidel gehört zu den inzwischen selten gewordenen Politikern, die den Mut haben, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen; die offen und engagiert dafür kämpfen, dass eine freie, demokratische, sichere und geordnete Bundesrepublik in einer stark reformierten EU wiederhergestellt werden kann. In ihrem höchst lesenswerten Buch „Widerworte – Gedanken über Deutschland“ lehnt sie sich gegen die gesellschaftlichen und politischen Fehlentwicklungen auf... --> weiter


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?