DIENSTAG, 2. JUNI 2020
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Wir haben bei den Staatsfinanzen den Knackpunkt erreicht
Seite drucken 
  Wir haben bei den Staatsfinanzen den Knackpunkt erreicht, 05.03.10

Von:
Alexis Creditus

Kommentar: Soweit sind wir nun gekommen, dass ein Land wie Griechenland beweisen muss, ob es auf den Finanzmärkten noch frisches Geld bekommt, um alte Sünden zu finanzieren. Das genau ist der Knackpunkt vor der Insolvenz. Die einen merken, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Die anderen glauben, dass das Spiel immer weiter geht. Und die Griechen - aber nicht nur sie - müssen nun den Ankündigungen Taten folgen lassen. Alle Industriestaaten brauchen schon bald noch viel mehr Geld aus den Taschen privater Anleger, um deren Vertrauen oder Naivität mit heftigen Zinsaufschlägen gebuhlt wird.

zurück zu den Kommentaren

   

 
 
Macht hoch die Tür - Das System Merkel Macht hoch die Tür - Das System Merkel
Markus Vahlefeld analysiert mit verstörender Klarheit den Irrsinn, in den die deutsche Politik ihre Bürger treibt. Im Mittelpunkt der Betrachtung: Eine Kanzlerin zwischen Beliebigkeit und Machtbesessenheit. Deutschland agiert mit einer Mischung aus Verblendung und Überheblichkeit. „Wenn moralischer Größenwahn auf politische Unfähigkeit trifft, kommt dabei deutsche Außenpolitik seit dem Jahr 2015 heraus.“ Vahlefeld urteilt scharf über Angela Merkels Wirken...:


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?