SAMSTAG, 30. MAI 2020
Startseite
Info & News
Geld-Report
Report-Artikel
Glashaus
Downloads
Recherche
Beratung
Kontakt
Preisliste
Dukatus
Valida Valora
Kapitalrechner
Fragen & Antworten
Kommentare
Abstimmungen
Fernsehen
Teamwork
Impressum
Nutzungshinweise
PFS24-Banner zum Verlinken

ANZEIGE:
jansass: Design Agentur Hamburg

 
Verraten und verkauft
Seite drucken 
  Verraten und verkauft, 02.06.10

Von:
Historiker

Kommentar: In den Geschichtsbüchern werden unsere Enkel und Urenkel eines Tages lesen können: Angela Merkel, Peer Steinbrück und Wolfgang Schäuble hatten in den Jahren 2008 und 2010 die Interessen unseres Landes und seiner Bürger sträflich missachtet, indem sie sich prostituierten. Sie sicherten den Banken, Versicherungen und Kapitalgesellschaften gegen jedes marktwirtschaftliche Gebot das Überleben zu. Ferner schufen sie faktisch die Europäische Transferunion durch verfassungsrechtlich ungedeckte Beistandsverpflichtungen zu Gunsten europäischer Nachbarländer. Die übergroßen Geldhäuser konnten - da ihnen das Risiko pleitezugehen vom Staat abgenommen worden war - unverändert ihren spekulativen Geschäften nachgehen. Den Nachbarstaaten war mit den Beistandszusagen die Eigenverantwortung genommen worden. Deutschland bereitete damit als maßgebendes Land der Europäischen Union den Boden dafür, dass die global agierenden Investmentbanker ohne eigenes Überlebensrisiko überschuldete Staaten finanziell in Existenznöte treiben konnten. Dies führte schließlich zum Auseinanderfallen der europäischen Währung Euro. Leidtragende waren vor allem die deutschen Steuerzahler und die auf Altersvorsorge bedachten Bürger.

zurück zu den Kommentaren

   

 
 
Die geheime Migrationsagenda
Es gibt einen von langer Hand gesteuerten Migrationsplan, behauptet Friederike Beck in ihrem im August 2016 erschienen Buch „Die geheime Migrationsagenda“. Europa soll ein Migrations- und Einwanderungskontinent werden. Nationale Grenzen und Kompetenzen sollen komplett verschwinden, zu Gunsten supranationaler Macht. Akribisch und höchst informativ, bisweilen etwas kantig, fügt die Autorin Beleg an Beleg, um die zumeist im Dunkeln zusammenwirkenden weltweiten Netzwerke offen zu legen. Name für Name führt sie Antreiber und ideologische Wegbereiter auf, die unter dem Deckmantel der Humanität und Nächstenliebe die Strippen ziehen und eine milliardenschwere Migrationslobby betreiben. Mit dem Argument der Demografie, wonach die Bevölkerung in Europa schrumpft, und mit dem fragwürdigen Hinweis auf unentbehrliches Wachstum soll die massive Zuwanderung in die EU-Staaten angereizt und zugleich den heimischen Bürgern verständlich gemacht werden, damit neue Arbeitsmärkte (mit Niedriglohncharakter) entstehen können.


 

 
 
Stimmen Sie ab
Kann Deutschland die Währungshoheit innerhalb der EU zurück erlangen?